.

Kompetenzen und Methoden

Kompetenzen

Die Qualifizierungsinhalte und die genutzten Methoden ermöglichen den Ausbau der eigenen Kompetenzen.

  • Personalkompetenz, zum Beispiel Wahrnehmen und Erkennen von Grenzen
  • Sozialkompetenz, zum Beispiel Gestaltung der Assistenzbeziehung
  • Fachkompetenz, zum Beispiel Kommunikationskompetenz, Grundlagenwissen

 

Methoden

Die Methoden basieren auf dem Konzept der Handlungsorientierung. Teilnehmerorientierung und praxisnahe Vermittlung stehen im Vordergrund. Dazu gehören zum Beispiel die Arbeit in Kleingruppen oder Selbsterfahrung in Rollenspielen. Erreicht werden soll die gelungene Verbindung von Theorie und Praxis.

 

Umsetzung

Das Besondere an der Konzeption ist der inklusive Aspekt, der im gemeinsamen Unterricht von hörenden und gehörlosen Assistenten zum Ausdruck kommt. Das bedeutet, dass bereits in der Lerngruppe die Thematik der unterschiedlichen Kommunikationsformen sehr präsent ist. Hörende Assistenten haben eine bessere Kommunikationsmöglichkeit im Hinblick auf die Lautsprache. Gehörlose Assistenten können sich oftmals besser in die Lebenswelt und kulturellen Hintergründe der taubblinden Menschen einfühlen.

Gebärdensprachdolmetscher übersetzen den Unterricht durchgängig. Taubblinde Dozenten und Gäste kommen mit Taubblindenassistenten, so dass bereits in den Unterrichtssequenzen  Assistenz erlebt werden kann.

Die gemischte Unterrichtsgruppe verlangt von den Teilnehmern eine intensive Auseinandersetzung mit ihrem eigenen Rollenverständnis.

 



Designauswahl

Designauswahl

Förderung des Projekts

 

Trägerschaft des Projekts

Förderverein für hör- und hörsehbehinderte Menschen im Vest Recklinghausen e. V.

 

Das TBA-Projekt bei Facebook

Logo TBA-Projekt

Web CMS Software | CMS (Content Management System) Papoo auf www.taubblindenassistenz.de! 95904 Besucher